Um die Oberfläche des Holzbodens vor zu großer Belastung durch Schmutzeintrag und Feuchtigkeit zu schützen, sollten Schmutzfangmatten an den Eingängen ausgelegt werden. Zumindest unter allen beweglichen Möbeln, am besten unter allen Möbeln, sollten Schutzgleiter angebracht werden.

Frisch durchgeführte Oberflächenbehandlungen benötigen eine Schonzeit von 10-14 Tagen. In dieser Zeit darf kein kein Kontakt mit Wasser oder Pflegemitteln erfolgen. Auch Teppiche sollten erst nach dieser Zeit ausgelegt werden.

Holzböden werden mit einer Oberflächenbehandlung vor Schmutz und Wasser geschützt. Damit dieser Schutz dauerhaft bestehen bleibt, ist eine Reinigung und Pflege der Oberfläche nötig. Das Wichtigste ist, den Schmutzeintrag von z.B. Staub, Sand, Steinen usw. mit einem Besen oder Staubsauger mit Bürstaufsatz zu entfernen.
Anhaftender Schmutz kann mit einem mit klarem Wasser angefeuchteten Tuch entfernt werden. Es darf beim Reinigen kein Wasser auf der Oberfläche stehen
bleiben, da sonst Schäden entstehen können.

Für unterschiedliche Oberflächen stehen verschiedene Pflegemittel zur Verfügung.

  • Bei lackierten Flächen wird ein Parkett-Polish dem Wischwasser zugesetzt, Der Boden wird gleichzeitig gereinigt und gepflegt.
  • Bei geölten Flächen verwendet man eine Holzbodenseife die dem Wischwasser zugesetzt wird. Die rückfettende Wirkung macht die Oberfläche mit jeder Pflege unempfindlicher gegen Verschmutzung.
  • Bei geseiften Oberflächen kommt die gleiche Arbeitsweise wie bei geölten Böden zur Anwendung.

Bei Abschluss unserer Arbeiten, oder Lieferungen erhalten Sie eine auf Ihren Bodenbelag abgestimmte Reinigungs- und Pflegeanweisung.

Haben Sie Fragen zur Pflege, sprechen Sie uns bitte an.